Michael Prudlik steuert Vizemeistertitel an


Vom 25.09.-27.090.2020 hatte die IDM zum Hockenheimring geladen, dort fand der 3. Lauf der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft statt. Für die Sidecar Gemeinschaft wird es das vorletzte Event in der Saison 2020 sein. Bei wechselhaften Wetter und kühlen 13 Grad fand das erste Training am Freitagmittag statt. Helmut Lingen und Michael Prudlik, vom MCA Bockenem im ADAC e.V., waren mit 15 anderen Teams auch am Start. Bei dem 20 min Training wurde noch ein wenig an der Einstellung und der Line auf der Strecke gefeilt. Nach dem Training sahen sich die beiden die Zeiten an und legten sich einen Plan für das, am späten Nachmittag, angesetzte Q1 zurecht.

Das Qualifying startete um 18:30 Uhr pünktlich. Helmut und Michael versuchten eine möglichst gute Zeit zu fahren da es beim Q2 am nächsten Tag wohl regnen soll. Am Ende vom Q1 hatten die beiden Piloten auf dem 3,67 Km langen Kurs eine Zeit von 1:40.224 min in den Asphalt gebrannt. Für die beiden bedeutet das, das Sie von Startplatz 10 ins Rennen gehen würden. Helmut und Michael waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Am Samstag um 12:10 Uhr war das Q2 angesetzt und wie schon am Vortag gedacht fing es rechtzeitig vor dem Qualifying an zu Regnen. Also Regenreifen drauf und sehen wie sich die Strecke bei Nässe anfühlt. Michael und Lingo wussten, das Sie die Q1 Zeit nicht erreichen werden. Die beiden Piloten fuhren 8 Runden in dem Q2 und waren bei Nässe die 6 schnellsten. Was aber keine Auswirkung auf die Startaufstellung hatte, da die Zeiten ja langsamer sind.

Um 18:30 Uhr sollte der Start zum Rennen stattfinden, und wie sollte es auch anders sein, fing es um 18:00 Uhr an zu Regnen. Das Team um Helmut und Michael waren voller Zuversicht dass es ein Regen Rennen sein wird. Aber nach einer ¼ Stunde hörte es auf zu Regnen und nun begann der Reifenpoker. Welche Reifen sollten wir fahren? Slick zu Nass, Regenreifen zu trocken. Helmut und Michael entschieden sich für die Regenvariante da es immer noch nach Regen aussah. In der Startaufstellung sah man im Nachgang, das wir nicht die einzigen waren die diese Variante gewählt hatten.

Nach dem Start, gelang es dem Team # 13 (Lingen/Prudlik) bis zur 6. Position vorzufahren. Diese Position wurde auch bis zur Rennhälfte gehalten. Dann baute der Regenreifen zu stark ab, da es für diesen zu trocken war. Lingen/Prudlik mussten leider den Teams Roscher/Burkhard und Remse/Wechselberger den Vortritt lassen, da diese Teams eine andere Reifenwahl getroffen hatten und somit besseren Grip hatten. Als 8. Überfuhren Helmut und Michael die Ziellinie nach 14 gefahrenen Runden. In der Wertung der 1000 ccm Gespanne, wurden die beiden wieder mit dem 2. Platz belohnt. An diesem Wochenende wurde nur ein Rennen gefahren.

In der Sidecar Meisterschaft, der 1000 ccm, belegen die beiden den 2. Platz und haben satte 31 Punkte Vorsprung auf den 3 Platzierten.

Am 03.10.-04.10.2020 finden die letzten beiden Rennen in der Motorsportarena in Oschersleben statt. Dort möchten Helmut und Michael am Sonntag dann den Vizemeistertitel feiern.

Mit etwas Glück können die beiden auch noch mit Ihren neuen X-Lite Helmen an den Start gehen, denn X-Lite ist ein Sponsor von den beiden und Sie fühlen sich mit diesen Helmen sehr sicher.

Das Foto wurde von BielePIXXX zur Verfügung gestellt und auch die Veröffentlichung genehmigt.

   

Nächste Termine  

10 Nov
Clubabend
Datum 10.11.2020
   
Facebook Image
   
© Motor-Club-Ambergau e.V.