• slide1.jpg
  • slide2.jpg

Unsere Geschichte

60 Jahre MCA Motor-Club Ambergau

 

Am 2. Februar 1953 trafen in Bockenem im Hotel Kaiserhof einige Männer zunächst zu einer Filmvorführung zusammen, um dann gemäß den Aufgaben des ADAC ideelle Ziele auf dem Gebiet des Kraftfahrzeugwesens durch Gründung eines Ortsclubs zu verfolgen. Bereits am 9. Februar 1953 wurde die Satzung verabschiedet und zusammen mit dem Gründungsprotokoll am 24. März 1953 an das Amtsgericht -Registergericht- in Bockenem eingereicht. Die Einreichung wurde vom Vorstand:

Kaufmann Herbert Zacharias -Bockenem-, Landwirt Otto Künnecke -Störy-, KaufmannWolfgang Schurz -Bockenem-, Kaufmann Werner Wilde -Bockenem-, Mietwagenunternehmer Joachim Schulmeister -Bockenem- und Fahrlehrer Heinrich Braukmann -Bockenem- vor dem Notar unter der Nummer 92 der Urkundenrolle für 1953 unterzeichnet.

Mit Schreiben des A D A C Gau Niedersachsen vom 6.7.1954 wird dem MCA bestätigt, in den ADAC aufgenommen zu sein.

Schnell nahm der Verein einen Aufschwung und führte Kriegsversehrtenfahrten, Zielfahrten und die Fuchsjagd (die heutige Hubertusfahrt) durch.

Einen ersten Höhepunkt erlebte der Club am 15.8.1954 zur 800-Jahrfeier der Stadt Bockenem. Eine Zielfahrt mit Teilnehmern aus der ganzen Bundesrepublik wurde durchgeführt.

Unter dem Vorsitz von Walter Grosch wurden die Aktivitäten ausgeweitet. Sport, Touristik, Verkehrsproblematik und die Geselligkeit gehörten ab sofort zum Programm des MCA. Auch die Mitgliederzahlen verdoppelten sich, von 33 auf 61 Mitglieder. Diese Entwicklung hat sich auch unter der neuen Regie fortgesetzt und der MCA zählt im Herbst 2012 - 115 Mitglieder, davon 18 Jugendliche.

Im Mittelpunkt des Vereinslebens steht natürlich das Auto. Dabei wird nicht einer hemmungslosen Raserei das Wort geredet, sondern der sinnvolle Umgang mit dem Auto.

So nehmen Schulung und Diskussion über Verkehrsgeschehen einen breiten Raum ein. Um die Sicherheit auf unseren Straßen zu fördern, veranstaltet der MCA jedes Jahr an den Bockenemer Schulen das ADAC-Fahrradturnier. Hierbei sollen die Kinder in praktischer und spielerischer Form Verkehrssituationen bewältigen. Die sichere Beherrschung des Rades soll gefördert werden.

Für die Autofahrer gibt es Referate von Fahrlehrern über neue gesetzliche Bestimmungen und auch mal eine Auffrischung längst vergessener Regeln. Pannenkurse und Übungen im Kartenlesen runden diesen Bereich ab.

Praktische Übungen mit dem Auto sollen die Mitglieder zu sicheren Verkehrsteilnehmern schulen. So wurden auch schon Schulungstage auf dem Verkehrsübungsplatz in Braunschweig und Hannover belegt.

Bei touristischen Fahrten wird die Umgebung erkundet und kennengelernt. Mit mehreren Mannschaften nimmt der MCA erfolgreich seit vielen Jahren am Heimatwettbewerb des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt teil.

Es steht keineswegs nur das Auto im Mittelpunkt. Radtouren und Wanderungen werden jedes Jahr wieder ausgeführt.

Per Rad ging es schon zur Obstbaumblüte ins "Alte Land", in die Heide und Rund ums Mühlenmuseum Gifhorn um nur einige zu erwähnen.

Gemeinsame Wanderungen führen jedes Jahr in den Harz, die Heide, den Solling, und seit 1990 alle 5 Jahre eine Wanderung zum Brocken, sowie die schöne Umgebung des Ambergaues.

Busfahrten führten den MCA zum Beispiel zum "Hexentanzplatz" und zur "Roßtrappe" noch in die damalige "DDR". Aber auch das VW-Werk in Wolfsburg und die Autostadt waren schon mal Ziele.

Film- und Informationsabende mit Fahrlehrer, sowie der alljährliche Nikolausabend gehören ebenfalls zum Programm des MCA.

Als Veranstalter ist der MCA in Bockenem bekannt geworden mit dem Seifenkistenrennen, dem Kart-Slalom, dem Slalom um das Stadtsiegel und dem Kleinwagentreffen rund um das Automuseum Störy.

Es war der Slalomsport, der die motorsportlichen Aktivitäten bezahlbar machte und so hatte der MCA zahlreiche Aktive, die an den Meisterschaften des ADAC in Niedersachsen, Norddeutschland und der Deutschen Meisterschaft teilnahmen. Claus Gerlach, Günter Gottschalk, Karl-Heinz Klinke, Hans Jochen Martini, Stefan Pietzka, Karl Heinz Sachse und Christoph Schlemm waren hier mit 1. bis 3. Plätzen erfolgreich.

2006 beim Endlauf der Deutschen Slalommeisterschaft in Höxter gewinnt Claus Gerlach mit zwei fehlerfreien Läufen und der Tagesbestzeit die Klassen- und Gruppenwertung und holt sich den Gesamtsieg und wird Deutscher Meister.

Den MCA-Club-Sport-Slalom „Um das Stadtsiegel von Bockenem“ von 1968 gibt es noch heute. Er fand im Jahr 2013 zum 56. Mal statt und zieht Teilnehmer aus dem ganzen norddeutschen Raum an.

Auch der Rallye-Sport spielte eine bedeutende Rolle. So veranstaltete der MCA Rallye-Wertungsprüfungen für die Int. Sachs-Winter-Rallye, einem Deutschen- und Europameister- schaftslauf, die Welfen-Rallye, die Texaco-Rallye Niedersachsen und die Rallye Hildesheim. Selbst hatte der MCA die „Ambergau-Rallye“ im Programm, die leider, wie so viele andere Veranstaltungen von den Genehmigungsbehörden totgemacht wurde. Die erfolgreichsten Teams waren Dieter u. Sabine Altmann, Ingo Genzel, Karl-Heinz Klinke u. Gerd Tangemann, Hans Jochen Marini u. Wilhelm Dormeyer.

Heute sind mit Michelle Gaborsch als Beifahrerin im Rallyesport, Lukas Sukop und Niklas Seute im „ADAC-SE-Slalom“, einer Veranstaltungsserie für den Nachwuchs und Michael Prudlik als Beifahrer auf einem Motorradgespann bei Rundstreckenrennen aktiv.

Es gab eine Sicherungsgruppe unter Leitung von Jürgen Zellmer, die zu Motorsport-veranstaltungen in ganz Niedersachsen einschließlich des Flugplatzrennens Wunstorf, gerufen wurde.

Im Oldtimer-Motorsport sind seit 1996 auf einem BMW 600 und VW-Porsche 914 Hans Jochen Martini u. Wilhelm Dormeyer aktiv. An Int. Veranstaltungen, wie die „Silvretta-Classic“, „Rallye Montafon“, der „Sachsen-Classic“, der „Württembergische-Historic“, der „Rossfeld-Historic“ wurde mit Erfolg teilgenommen. In den Jahren 2012 u. 2013 konnte H:J: Martini mit seinem neuen Beifahrer, Guido Imhoff, erfolgreich am „ADAC-Touristik-Pokal“ einen vorderen Platz belegen.

Seit 1993 gibt es den „Jugend-Kart-Sport“ im MCA. Jugendliche von 8 bis 18 Jahren können sich hier auf einem abgesteckten Slalom-Kurs für ihre motorsportliche Laufbahn in diversen Meisterschaften vorbereiten. Bis zu 20 Jugendliche, können vom Frühjahr bis Herbst an Samstagen beim Übungstraining, ihr Talent entdecken. Selbst veranstaltet der MCA Wertungsläufe zur Niedersachsen-Meisterschaft und dem Welfenpokal.

Mit Claus Gerlach und Hans Jochen Martini hat der MCA 2 Motorsportler in seinen Reihen, die mit der höchsten Auszeichnung, die der ADAC an Motorsportler vergibt, dem ADAC Sportabzeichen in Gold mit Brillianten, geehrt wurden.

Kart Turnier Peine - 05.05.2019

Kart Turnier Peine

 

Am 5.5.19 fand das erste Rennen zur Welfenpokalwertung in Peine statt.

In dieser Saison wird der MCA von 4 Fahrern vertreten.

Max Petersen, Lennox Peteren, Tim Busekrus und Leon Buhmann. (von links)

Für das erste Rennen und viel Aufregung präsentierten sich unsere Fahrer mit einem Sieg und Plätzen im Mittelfeld.

Prima, Herzlichen Glückwunsch es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Bericht zur Nikolausfeier 2017

Bilder Galerie

Am Freitag, 08. Dezember 2017 fand der Nikolausabend des MCA Bockenem e.V. statt. Der Einladung in das Hotel Wirtshaus Sauer in Bockenem folgten 23 Personen. Gegen 19 Uhr begrüßte die 1. Vorsitzende, Susanne Gaborsch die Anwesenden und wünschte einen schönen Abend.

Nach dem Essen der Suppe, freuten sich alle auf Entenbrust mit Rotkohl. Es wurden die Soße und der Rotkohl aufgetragen. Die Entenbrust bekam jeder auf einem Teller serviert. Bei dem Anblick kam schon einiger Unmut auf. Nicht die Größe der Portion, sondern die Konsistenz  gab Anlass zum Ärger. Kurz gesagt, zäh und latschig, ohne weitere Kommentare. Die Küche entschuldigte sich mit 2 Kugeln Vanille-Eis mit Himbeeren.

Dann begann der gemütliche Teil des Abends. Die erste Runde, spendiert aus der Vereinskasse, wurde durch einen Trinkspruch von Hanjo Martini eingeläutet.  Traditionell packte Werner Räke seinen Ständer aus, um dann mit seiner Gitarre die Gesellschaft beim Singen von alten und neuen Weihnachtsliedern zu begleiten. Spätestens bei der „Weihnachtsbäckerei“ stimmten alle mit ein. Zwischendurch wurde munter kommuniziert und Anekdoten von Hanjo zum Besten gegeben. Wie jedes Jahr wurde eine weihnachtliche Geschichte von der  1. Vorsitzenden vorgelesen. Aber auch Hanjo Martini hatte wieder einige Geschichten vorbereitet. Auf allgemeinen Wunsch vieler Anwesenden las er auch noch einmal die Geschichte vom „Männerkaufhaus“ vor, die doch noch nicht alle kannten.

Gegen 23:30 Uhr verließen die letzten MCA-ler die Gaststätte. Abschließend kann man sagen, dass es ein gelungener, spaßiger Nikolausabend war. Ein Dank gilt daher Jens Niepel für die Organisation.v

Braunkohlwanderung 2018

 

Braunkohlwanderung 2018

Bilder Galerie

Am 25. Februar 2018 fand die alljährliche Braunkohlwanderung des MCA Bockenem e.V. im ADAC statt.

Aus der Presse

Kartgruppe startet wieder mit dem Training

 

Interessierte Kinder und Jugendliche

 

können jederzeit einsteigen

Kartgruppe startet wieder mit dem Training

 

Bockenem. Das Training der Kartgruppe des MCA Bockenem im ADAC hat wieder begonnen. In der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr findet dieses auf dem Parkplatz der Firma Toyoda Gosei Meteor in der Karl-Heinz-Bädje-Straße statt. „Wir sind dankbar, dass uns die Firma den Platz zur Verfügung stellt und somit zur Förderung der Jugendarbeit beiträgt“, heißt es aus der Gruppe.

 

Voraussetzungen:

 

Acht Jahre und 1,40 Meter Körpergröße

 

Die Leiterin der Kartgruppe, Sarah Pietsch und ihr Trainerteam, freuen sich auf interessierte Neueinsteiger. Die Voraussetzungen dafür sind ein Mindestalter von acht Jahren und eine Körpergröße ab 1,40 Meter. Beim Training werden die Technik des Karts, Verhaltensregeln und Regeln der Sportart Kartslalom erklärt. Das praktische Fahren und der Spaß kommen natürlich auch nicht zu kurz.

 

Wer Interesse hat, kann sich telefonisch bei Holger Wenzel (Trainer Motorsport) unter der Telefonnummer 0172-6368468 melden. Die Trainings finden sonnabends statt, allerdings nicht jede Woche. Eine Absprache ist daher notwendig. Mitzubringen ist Kleidung, die Arme und Beine vollständig bedeckt, geschlossenes und festes Schuhwerk, etwas zu trinken und die Eltern, deren Zustimmung benötigt wird.

Der notwendige Helm und Handschuhe werden vom Verein gestellt. Die Eltern sind eingeladen, den Motorsport mit ihrem Kind zu erleben. Die Kosten sind erschwinglich. Der MCA Bockenem erhebt einen Mitgliedsbeitrag von 20 Euro pro Jahr.

 

Quelle: Seesener Beobachter 13.05.2019

MCA präsentierte sich beim

Verkehrssicherungstag in Seesen/Engelade

 

Am Sonntag präsentierte sich der Motor-Club-Ambergau im ADAC

bei dem Verkehrssicherungstag in Seesen/Engelade.

An unserem Stand, konnten sich Jung und Alt über den Kartsport

informieren.

Bei 30 Grad und herrlichstem Sonnenschein besuchten

viele Familien die Veranstaltung.

Die Kinder haben sich begeistert in das mitgebrachte Kart gesetzt

und die Eltern konnten sich über den Verein, den Sport und

die Trainingsmöglichkeiten informieren.

Besonders interessierte Kinder und Eltern wurden zum Schnuppertraining

und zur Ferienpassaktion eingeladen.

Aktuelle Bilder von unserer Kart-Gruppe

    

 

 

ADAC-Oldtimer-Touristik- Pokal

Hans Jochen Martini mit Guido Imhoff

Gewinnen auf VW Porsche den

ADAC-Oldtimer-Touristik Pokal 2013

Am Sonntag, den 02. März 2014 fand in Königslutter das Saisonfinale Touristik des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt statt.

Neben der Verleihung von Touristikleistungsabzeichen, stand der erst zum zweiten Mal ausgetragene „Oldtimer-Touristik-Pokal 2013“ im Mittelpunkt.

Zur Wertung kamen eine Reihe von 12 Veranstaltungen, die am 21. April mit der „Silbernen Rose von Hildesheim“ begann und am 15. September mit der „Sachsen-Anhalt-Classic“ in Ilsenburg endete.

Nachruf - Wilhelm Dormeyer

 

Der Motor-Club-Ambergau e.V. im ADAC, Bockenem trauert um einen seiner erfolgreichsten Motorsportler, Wilhelm Dormeyer.

Sein Sportgerät waren das Roadbook oder Landkarte, Stopuhr, Lupe und Schreibgerät, die eines Rallyebeifahrers, der Mann auf dem „Heißen Sitz“, von dem auch behauptet wird, „Das Gehirn sitzt rechts“, der seinem Piloten Strecke und Kurvenfolgen ansagt und sich um die Orientierung und Fahrzeiten kümmert.

 

Braunkohlwanderung

 

Bilder Galerie

 

Am 06. März 2016 fand die Braunkohlwanderung des MCA Bockenem e.V. im ADAC, organisiert von Susanne Gaborsch, statt. Um 10 Uhr trafen sich 10 Wanderer in Bad Salzdetfurth im Maiental. Durch den Regen des Vortages waren fast alle Wege aufgeweicht, aber davon ließ sich die Wandergruppe nicht abschrecken.

Ausgerüstet mit festem Schuhwerk und Proviantrucksack ging es los. Über Matschwege und Teerstraßen, manchmal auch querfeldein oder steil bergauf führte die 8 Kilometer lange Rundstrecke. Susanne betonte immer wieder, der Weg sei am Vortag noch nicht so matschig gewesen. Alle hielten Schritt und nach 2 kleinen Pausen ohne Glühweinstation kam die Gruppe um ca. 12 Uhr wieder im Maiental an. Zum Glück hatte es nicht geregnet, so dass nur die schmutzigen Schuhe gewechselt werden mussten.

Nun waren auch die 7 Nichtwanderer eingetroffen. Gemeinsam wurde in der „Waldgaststätte Zum Maiental“ Braunkohl mit Bregenwurst, Kassler und Kartoffeln oder Schnitzel mit Pommes und Salat eingenommen. Bei unterhaltsamen Gesprächen verging die Zeit wie im Flug. Für das Jahr 2017 erklärten sich Susanne Gaborsch und Sabine Altmann bereit, eine Wanderroute und ein Lokal auszusuchen. Um 15 Uhr löste sich die Gesellschaft auf. Auf vier Rädern ging es zurück in den Ambergau. Nur zwei Unermüdliche, Sabine und Dieter Altmann, traten von Bad Salzdetfurth den Heimweg nach Upstedt zu Fuß an. Auch sie erreichten ihr Ziel, nur etwas später als die anderen.

 

Bericht Bockenmer Hanse Tage am 21. und 22. Mai 2016

Bilder Galerie

 

Mit einem Infostand für den ADAC beteiligte sich der MCA Bockenem an den Bockenemer Hanse Tagen.

Auf dem Buchholzmarkt in Bockenem wurde eine Holzbude aufgebaut und geschmückt. Es wurde ein Kart des MCA

und die BMW Isetta eines Clubkameraden ausgestellt werden. Mit Film- und Fotomaterial haben wir  auf einem Fernseher über

das aktive Clubleben informiert. Mit dem ausgestellten Kart, konnten wir viele interessierte Jugendliche locken.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehn beim Training.

MCA-Clubausflug zum PS-Speicher nach Einbeck am 19.06.2016

Bilder Galerie

 

Der MCA Bockenem hatte seine Clubmitglieder zu einer Fahrt in den PS-Speicher nach Einbeck eingeladen. Zum Treffpunkt am Busbahnhof in Bockenem fanden sich 22 Mitglieder und Freunde des MCA ein. Pünktlich fuhr der Pülm-Bus um 11 Uhr in Richtung Einbeck ab. Nach einer Fahrzeit von ca. 45 Minuten kam die Gruppe dort an.

Der PS-Speicher ist ein über 100 Jahre alter Kornspeicher, der auf ca. 5000 qm Ausstellungsfläche die Entwicklung darstellt, wie sich Menschen in den letzten 130 Jahren auf Rädern fortbewegen. Eine Ausstellung nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anfassen und Mitmachen. Hier kann man auch beim zweiten Besuch Neues entdecken.

Bericht von der Wanderung 11.09.2016

Bilder Galerie

Treffpunkt für die MCA-Wanderung war am 11.9. um 12:15 auf dem Rehbockparkplatz. Die 10 Wanderer wurden vom 1. Vorsitzenden Wilfried Rasche begrüßt und anschließend vom Wanderführer Werner Räke, der uns über die Wanderstrecke informierte.

12:25 Uhr war dann Abfahrt zum Jerzer Parkplatz. Dort sind wir bei strahlendem Sonnenschein losgewandert. Es ging durch den Jerzer Wald bis zur alten Bodensteiner Sandkuhle, vorbei an der "Mitscherlich Hütte". Ein kurzer Stopp bei "Oma" und "Opa". Werner Räke informierte uns, dass die beiden 250 Jahre alte Eichen sind. Die letzten 200 m sind wir dann etwas schneller gegangen, da wir uns auf unsere Pause gefreut haben. Dort wurden wir schon mit Kaffee und 6 sehr leckeren Kuchen erwartet.

Gestärkt und ausgeruht sind wir dann durch den Naturpfad "Eidechsengrund" gewandert. Zu sehen sind verschiedene Bäume mit Information-Tafeln, ein Meiler, ein Pavillon mit Tierspuren und eine Tier-Weit- und Hochsprunganlage. Wir haben versucht, uns in der Sprunggrube mit der Maus, Baummarder, Hase, Fuchs, Wildschein zu messen. Leider haben wir nur den Baummarder oder Hasen erreicht.

Dann ging es zum Parkplatz zurück. Es wurde sich noch beim Wanderführer mit einem 3 fachen Töff Töff Hurra bedankt. Werner Räke hat auch schon die Wanderung für das nächste Jahr bekanntgegeben. Es soll zu den Bodensteiner Klippen gehen.  Wir freuen uns schon darauf.

 

Bericht zur Nikolausfeier 2017

Bilder Galerie

Am Freitag, 08. Dezember 2017 fand der Nikolausabend des MCA Bockenem e.V. statt. Der Einladung in das Hotel Wirtshaus Sauer in Bockenem folgten 23 Personen. Gegen 19 Uhr begrüßte die 1. Vorsitzende, Susanne Gaborsch die Anwesenden und wünschte einen schönen Abend.

Nach dem Essen der Suppe, freuten sich alle auf Entenbrust mit Rotkohl. Es wurden die Soße und der Rotkohl aufgetragen. Die Entenbrust bekam jeder auf einem Teller serviert. Bei dem Anblick kam schon einiger Unmut auf. Nicht die Größe der Portion, sondern die Konsistenz  gab Anlass zum Ärger. Kurz gesagt, zäh und latschig, ohne weitere Kommentare. Die Küche entschuldigte sich mit 2 Kugeln Vanille-Eis mit Himbeeren.

Dann begann der gemütliche Teil des Abends. Die erste Runde, spendiert aus der Vereinskasse, wurde durch einen Trinkspruch von Hanjo Martini eingeläutet.  Traditionell packte Werner Räke seinen Ständer aus, um dann mit seiner Gitarre die Gesellschaft beim Singen von alten und neuen Weihnachtsliedern zu begleiten. Spätestens bei der „Weihnachtsbäckerei“ stimmten alle mit ein. Zwischendurch wurde munter kommuniziert und Anekdoten von Hanjo zum Besten gegeben. Wie jedes Jahr wurde eine weihnachtliche Geschichte von der  1. Vorsitzenden vorgelesen. Aber auch Hanjo Martini hatte wieder einige Geschichten vorbereitet. Auf allgemeinen Wunsch vieler Anwesenden las er auch noch einmal die Geschichte vom „Männerkaufhaus“ vor, die doch noch nicht alle kannten.

Gegen 23:30 Uhr verließen die letzten MCA-ler die Gaststätte. Abschließend kann man sagen, dass es ein gelungener, spaßiger Nikolausabend war. Ein Dank gilt daher Jens Niepel für die Organisation.

Nachruf: Gerd Brennecke

 

Der Motor-Club Ambergau e.V. im ADAC, Bockenem trauert

um sein Gründungsmitglied

Gerd Brennecke

der am 22. November 2017 verstorben ist.

Vom Gründungsjahr 1953, bis wenige Jahre vor seinem Tod

war er im Vorstand der „Schatzmeister“ im MCA.

 

Für seine langjährige, treue Mitgliedschaft im ADAC

ehrte ihn dieser mit der Ehrennadel in Gold und als

besondere Auszeichnung mit der „Hermann-Fulle-Medaille“.

 

Der Motor-Club Ambergau verlieh ihm die

„MCA-Ehrennadel  in Gold“ und ernannte ihn nach seinem

Ausscheiden aus dem Vorstand zum „Ehrenvorstandsmitglied“.

 

Der MCA verliert mit ihm sein letztes Gründungsmitglied.

In unserer Erinnerung wird er stets weiter unter uns sein.

 

Vorstand und Mitglieder des Motor-Club Ambergau

Susanne Gaborsch  ( 1. Vorsitzende )

Braunkohlwanderung 2017

 

Braunkohlwanderung 2017

Bilder Galerie

Am 26. Februar 2017 war es wieder einmal so weit. Der MCA Bockenem hatte zur alljährlichen Braunkohlwanderung eingeladen. Es meldeten sich erfreulicherweise 26 Wanderlustige. 

Jugendarbeit

 

Der MCA Bockenem e.V. führt jährlich Jugend-Fahrradturniere für Kinder und Jugendliche vom 8. bis zum 15. Lebensjahr durch. Die Verkehrssicherheit der mitgebrachten Fahrräder wird überprüft und auf einem 200 Meter langen Parcours mit 8 Stationen die Geschicklichkeit geschult. Ziel ist die Beherrschung des Fahrrads auch in schwierigen Situationen und Gewöhnung an wichtige sicherheitsrelevante Verhaltensweisen durch praktische Übung.

 

Die Jugend- Fahrradurniere finden auf dem Pausenhof der Oberschule Bockenem für die 5. und 6. Klassen statt. Für die Erstplatzierten gibt es Preise. Die besten Starter nehmen dann an den Endläufen der Regionalturniere des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt teil. Wer sich dort qualifiziert kann zum Bundesendlauf fahren. Die beste Platzierung hatte bisher Stefan Pietzka mit einem 3. Platz im Bundesendlauf.

 

Nach dem Umbau des Pausenhofs der Grundschule können dort für die 3. und 4. Klassen keine Turniere mehr durchgeführt werden. Wegen mangelnder Teilnehmer findet leider auch keine Stadtmeisterschaft mehr statt.

 

 

Zur Geschichte der Hubertusfahrt

 

Die älteste, alle Zeiten überdauernde Veranstaltung ist die Hubertusfahrt vorher Fuchsjagd genannt. Sie fand fast immer im Herbst jeden Jahres statt. Lediglich die Spurenlegung hat sich geändert. Früher wurden vom Fuchs Kreidebeutel geworfen und so die Fährte markiert. Heute bekommen die Teilnehmer einen Aufschrieb mit Wegbeschreibung, in dem Fragen beantwortet werden müssen, um den Fuchs zu finden.

 

Die, bei der Gründung des MCA, angeschaffte Fuchsplakette mit den Namensschildern der Sieger steht im Vereinslokal Kniep-Kolle. Sie wurde von 1954 – 1976 ausgegeben. 1977 stiftete Clubkamerad Rolf Sieber einen Wanderpokal für den Fuchssieger. Seitdem werden Wanderpokale an die Sieger überreicht. Dieser geht an den Gewinner über, wenn er in drei aufeinanderfolgenden Jahren oder fünf Mal mit Unterbrechung gesiegt hat. Fuchssieger kann nur ein M C A – Mitglied werden.

 

1980 stiftete Clubkamerad Winfried Enzesberger einen neuen Pokal, nachdem der Sieber-Pokal in seinem Besitz übergegangen war. 1991 stiftete Clubkamerad Horst-Winfried Grotjahn einen neuen Pokal, nachdem er den Enzesberger-Pokal in seinen Besitz gebracht hatte. Um diesen Pokal wird heute noch gekämpft.

 

Die Siegerliste

 

Fuchsplakette:

   

1954

Otto Künnecke

1954

Hermann Braukmann

1955

Karl Schütte

1956

Otto Mävers

1957

Heinrich Kelpe

 

 

ca. 1958 bis 01.07.1968 wurde keine Hubertusfahrt durchgeführt

 

 

1969

Heinrich Borchers

1971

Hermann Ehrhardt

1972

Gerd Brennecke

1973

Otto Oetjen

1974

Wilhelm Grotjahn

1975

Otto Oetjen

1976

Udo Adorf

 

 

Wanderpokal Rolf Sieber

 

 

1977

Manfred Wroblewski

1977

Horst-Winfried Grotjahn

1978

Götz Stengel

1978

Winfried Enzesberger

1979

Winfried Enzesberger

1980

Winfried Enzesberger

 

 

Wanderpokal Winfried Enzesberger

 

 

1981

Peter Niepel

1982

Wilhelm Dormeyer

1983

Horst-Winfried Grotjahn

1984

Horst-Winfried Grotjahn

1985

Henning Jörns

1986

Hermann Ehrhardt

1987

Horst-Winfried Grotjahn

1988

Horst-Winfried Grotjahn

1989

Karl-Heinz Sachse

1990

Horst-Winfried Grotjahn

 

 

Wanderpokal Horst-Winfried Grotjahn

 

 

1991

Hans Jochen Martini

1992

Jürgen Frölich

1993

Wilhelm Dormeyer

1994

Rolf Ott

1995

Horst-Winfried Grotjahn

1996

Uwe Kuras

1997

Susanne Gaborsch

1998

Uwe Kuras

1999

Horst-Winfried Grotjahn

2000

Markus Mahler

2001

Uwe Kuras

2002

Jens Niepel

2003

Michael Stein

2004

Markus Mahler

2005

Uwe Kuras

2006

Andreas Grüneberg

2007

Michael Stein

2008

Sören Nowak

2009

Dieter Pietzke

2010

Jens Niepel

2011

Jens Niepel

2012

Günter Laumann

2013

Jens Niepel

2014

Jens Niepel

2015

Wilfried Rasche

 

 

 

Sternfahrten Meran

Meran und M C A gehören einfach zusammen. Gedanken zu Urlaub in Meran werden Verbunden mit der herrlichen Obstbaumblüte in Südtirol. Die dabei waren, kommen jedes Mal ins Schwärmen.

Der MCA kann sich rühmen, dieses herrliche Land in Bockenem und dem Ambergau bekannt gemacht zu haben.

Von 1969 bis 1983 nahm der MCA 15 mal an der Auto-Sternfahrt „Meraner Frühling“ teil. In diesen Jahren besuchten insgesamt 412 Personen jeweils zum 1. Mai Meran. Geblieben sind bei vielen Teilnehmern die Liebe zu Meran und Südtirol und die Erinnerung an wunderschöne Stunden im „Clublokal des MCA“ dem „Eichenhof“ bei Familie Götsch im Meranerortsteil Dorf-Tirol.

Hier entstand mit dem „Töff-Töff-Hurra“ auch der Schlachtruf des MCA. Auch der Kegelpokal wurde zum ersten Mal in Meran ausgekegelt.

Wie beliebt diese Fahrt nicht nur beim MCA war, sieht mal an der Zahl der teilnehmenden ADAC-Ortsclubs und Fahrzeugen, die hieran teilnahmen. So kamen 1978 zum 25. Jubiläum 173 ADAC-Ortsclubs mit 3016 Fahrzeugen.

Der MCA war mit 23 Autos und 52 Teilnehmern dabei.

Begonnen hatte alles 1969 für den MCA, als der damalige stellvertretende und spätere Touristikleiter Karl-Heinz Kasten zusammen mit dem Clubkameraden Hermann Braukmann die erste Fahrt organisierte.

Mit sieben Teilnehmern hatte man sich damals einer Touristikvereinigung angeschlossen.

Aber schon 1971 fuhr man in eigener Regie. Bis 1977 organisierte Karl-Heinz Kasten die Fahrten.

Ab 1978 bis 1981 war Peter Niepel der Ausrichter und 1982 und 1983 zeichnete Rolf Bodefür die Fahrt verantwortlich.

Die Beliebtheit dieser Fahrt zeigt wohl auch, dass Rolf Bode 14 mal und Peter Niepel 13 mal an ihr teilnahmen.

Leider verlegte 1984 der Veranstalter die Fahrt vom Frühling in den Sommer und dieses führte dazu, dass der MCA nicht mehr teilnehmen konnte.

Doch Meran blieb weiter das Ziel vieler Mitglieder. Darum organisierte Peter Niepel Zielfahrten des MCA nach Meran. 1995 starteten wir zur ersten Zielfahrt und es folgte 1999 die zweite Zielfahrt. Nun soll in unserem Jubiläumsjahr die dritte MCA-Zielfahrt „Meraner Frühling“ über die Bühne gehen.

Als Besonderheit sollte nicht unerwähnt bleiben, dass unser Ehrenmitglied Frau Helene Mull im Jahre 1995 mit 91 Jahren mit einem Clubmitglied angereist war, um alte Erinnerung aus der eigenen Fahrtteilnahme in den Jahren bis 1983 aufzufrischen. Sie nahm zusammen mit ihrer Freundin Frau Maria Freckmann (damals 88) an fast allen Veranstaltungen in Dorf Tirol teil und zehrte noch heute von den Erlebnissen.

Der dritten Zielfahrt wünschen wir den gleichen Erfolg wie den Vorgängern.

 

Der Vorstand setzt sich seit dem 18. Februar 2019 wie folgt zusammen:
Pos.    
1     Vorsitzender: Susanne Gaborsch  
2     2. Vorsitzender: Ingo Lerche
 
3     Sportleiter: Michael Prudlik  
4     Schatzmeister Inge Rasche
 
5     Verkehrsreferent: Thorsten Rübesamen  
5a   1.Beigeordneter Verkehrsreferent
Michelle Gaborsch  
5b   2. Beigeordneter Verkehrsreferent (Technik): Holger Wenzel
 
5c   3. Beigeordneter Verkehrsreferent
Sarah Buhmann  
(Gruppenleiter Kart):    
6     Touristikleiter: Jens Niepel  
6a   Beigeordneter Touristikleiter: Stefan Pietzka  
7     Schrift- u. Geschäftsführer: Hans Jochen Martini  
Beigeordnete sind keine Vorstandsmitglieder i.S. des §26 BGB

 

Wahlen am 01.07.1968    
1. Vorsitzender: Walter Grosch  
2. Vorsitzender: Dr. Klaus Beuleke  
Schriftführer und Schatzmeister: Gerd Brennecke  
1. Sportleiter: Hans Jochen Martini  
2. Sportleiter und Pressewart: Hans Stahnke  
1. Tourenwart Hermann Braukmann  
2. Tourenwart Otto Oetjen  
     
Veränderungen am 10. Februar 1971    
     
1. Schriftführer: Gerd Achim Sander  
2. Schriftführer: Harald Schulz  
1. Touristikleiter: Otto Oetjen  
2. Touristikleiter: Karl-Heinz Kasten  
Verkehrsreferent: Heinz Braukmann  
     
Veränderungen am 12. Februar 1973    
     
1. Schriftführer: Hans Jochen Martini  
2. Schriftführer: Ger Achim Sander  
1. Sportleiter: Karl-Heinz Klinke  
2. Sportleiter: Wilhelm Dormeyer  
     
Veränderungen am 09. Februar 1976    
     
2. Schriftführer: entfällt  
2. Sportleiter: Winfried Enzesberger  
1. Touristikleiter: Karl-Heinz Kasten  
2. Touristikleiter: Manfred Wroblewski und Peter Niepel
     
Neuwahlen am 23. Januar 1979    
     
1. Vorsitzender: Horst-Winfried Grotjahn  
2. Vorsitzender: Karl-Heinz Kasten im Amt bis 14.02.1983
Schriftführer: Hans Jochen Martini  
Schatzmeister: Gerd Brennecke im Amt bis 14.02.2011
1. Sportleiter: Winfried Enzesberger im Amt bis 24.02.1997
2. Sportleiter: Karl-Heinz Klinke im Amt bis 16.02.1981
1. Touristikleiter: Peter Niepel  
2. Touristikleiter: Wilhelm Grotjahn im Amt bis 20.02.1995
1. Verkehrsreferent: Hermann Ehrhardt im Amt bis 15.02.1993
2. Verkehrsreferent: Walter Grosch im Amt bis 16.02.1981
     
Veränderungen am 16. Februar 1981 (erste Wahlen nach der neuen Satzung:
  Amtszeit = 4 Jahre)  
  (Stellvertreter "außer beim Vorsitzenden" sind jetzt:
  Beigeordnete)  
Beigeordneter Sportleiter: Claus Gerlach im Amt bis 15.02.1993
1. Beigeordneter Verkehrsreferent: Peter Mosig im Amt bis 15.02.1993
Beigeordneter Schriftführer Rosita Wiebold (Genzel)  
     
Veränderungen am 14. Februar 1983    
     
2. Vorsitzender: Wilhelm Dormeyer im Amt bis 22.02.1999
     
Veränderungen am 11. Februar 1985: keine  
     
Veränderungen am 09. Februar 1987    
2. Beigeordneter Verkehrsreferent: Dieter Pietzka im Amt bis 15.02.1993
(Technik) Neuwahl    
     
Veränderungen am 13. Februar 1989    
Beigeordneter Schriftführer: keine Neuwahl  
     
Veränderungen am 18. Februar 1991: keine  
     
Veränderungen am 15. Februar 1993    
Beigeordnete Schriftführer: Susanne Gaborsch  
Beigeordneter Sportleiter: Dieter Altmann im Amt bis 24.02.1997
Verkehrsreferent: Dieter Pietzka  
1. Beigeordneter Verkehrsreferent: Hermann Ehrhardt im Amt bis 26.02.2001
2. Beigeordneter Verkehrsreferent    
(Technik): Claus Gerlach im Amt bis 24.02.1997
     
Veränderungen am 20. Februar 1995    
Beigeordneter Touristikleiter: Jens Niepel  
     
Veränderungen am 24. Februar 1997    
Sportleiter: Dieter Altmann  
Beigeordneter Sportleiter Winfried Enzesberger  
2. Beigeordneter Verkehrsreferent    
(Technik): in Personalunion Dieter Pietzka  
3. Beigeordneter Verkehrsreferent    
(Gruppenleiter Kart) Neuwahl Rolf Ott im Amt bis 26.02.2001
     
Veränderungen am 22. Februar 1999    
2. Vorsitzender: Karl-Heinz Sachse im Amt bis 10.03.2001
    (Rücktritt)
Veränderungen am 26. Februar 2001    
1. Beigeordneter Verkehrsreferent: Jürgen Zellmer  
3. Beigeordneter Verkehrsreferent    
(Gruppenleiter Kart): Susanne Gaborsch  
     
Veränderungen am 25. Februar 2002 (Nachwahl bis MV 2003)  
2. Vorsitzender: Wilfried Rasche  
     
Veränderungen am 21. Februar 2005    
1. Touristikleiter: Jens Niepel  
Beigeordneter Touristikleiter: Stefan Pietzka  
Beigeordneter Verkehrsreferent (Technik): Ingo Lerche  
     
Veränderungen am 23. Februar 2009    
Sportleiter Ingo Lerche  
Beigeordneter Sportleiter: Andreas Grüneberg  
1. Beigeordneter Verkehrsreferent (Technik): Michael Dudde  
     
 Veränderungen am 22. Februar 2010    
1.Vorsitzender Wilfried Rasche  
  (Nachwahl bis 2013)  
2.Vorsitzender Benjamin Gaborsch  
  (Nachwahl bis 2011)  
     
 Veränderungen am 14. Februar 2011    
Schatzmeister: Inge Rasche  
 1. Beigeordneter Verkehrsreferent (Technik): Torsten Rübesamen  
     
Veränderungen am 27. Februar 2012    
2. Beigeordneter Verkehrsreferent Torsten Rübesamen  
(Gruppenleiter Kart):    
     
Veränderungen am 25. Februar 2013  
Beigeordneter Sportleiter:

Michael Bierwirth

(Amt zum 31.12.2013 niedergelegt)

1. Beigeordneter     Verkehrsreferent Michelle Gaborsch
 
     
Veränderungen am 11. Januar 2014  
Beigeordneter Sportleiter:

Michael Prudlik

(Nachwahl bis 2015)

 
     
Veränderungen am 10. Januar 2015  
2. Vorsitzender: Ingo Lerche  
Sportleiter: Michelle Gaborsch
 
Beigeordneter Verkehrsreferent   Gruppenleiter Kart :
Nadine Härtel
 
     
 Veränderungen am 09. Januar 2017  
1. Vorsitzender: Susanne Gaborsch
 
Verkehrsreferent Torsten Rübesamen
 
Beigeordneter Verkehrsreferent   Gruppenleiter Kart : Sarah Buhmann
 
     
Veränderungen am 19. Februar 2018  
Sportleiter Michael Prudlik  
     
Veränderungen am 18. Februar 2019  
Beigeordneter Verkehrsreferent (Technik): Holger Wenzel
 
     
Somit setzt sich der Vorstand am 18. Februar 2019 wie folgt zusammen:
Pos.    
1     Vorsitzende: Susanne Gaborsch
 
2     2. Vorsitzender: Ingo Lerche  
3     Sportleiter: Michael Prudlik
 
4     Schatzmeister Inge Rasche
 
5     Verkehrsreferent: Torsten Rübesamen
 
5a   1. Beigeordneter     Verkehrsreferent
Michelle Gaborsch  
5b   2. Beigeordneter Verkehrsreferent (Technik): Holger Wenzel
 
5c   3. Beigeordneter Verkehrsreferent Sarah Buhmann
 
(Gruppenleiter Kart):    
6     Touristikleiter: Jens Niepel  
6a   Beigeordneter Touristikleiter: Stefan Pietzka  
7     Schrift- u. Geschäftsführer: Hans Jochen Martini  

 

   

Nächste Termine  

12 Mai
Clubabend
Datum 12.05.2020
9 Jun
Clubabend
Datum 09.06.2020
14 Jul
Clubabend
Datum 14.07.2020
11 Aug
Clubabend
Datum 11.08.2020
29 Aug
Ambergauer Feldtage
Datum 29.08.2020 - 30.08.2020
   
Facebook Image
   
© Motor-Club-Ambergau e.V.